Das sind die Gewinner des Innovationspreises 2023

Sonocrete GmbH gewinnt den Innovationspreis der Zulieferindustrie Betonbauteile 2023

Die Sonocrete GmbH aus Cottbus gewann den Innovationspreis der Zulieferindustrie Betonbauteile 2023. Der Preis wurde am 14. Mai 2024 im Rahmen der Eröffnung der 68. BetonTage in Ulm verliehen. Das Unternehmen erhielt die Auszeichnung für ihren Ultraschallvormischer, der Beton schneller erhärten lässt. Die CO2-Emissionen bei der Betonherstellung können dadurch um bis zu 30 % reduziert werden.


CO2-reduzierter Beton
Zement ist ein unverzichtbarer Bestandteil im Beton. Er trägt aber auch den größten CO2-Fußabdruck. Zwar gibt es bereits klimafreundlichere Zemente wie CEM II und CEM III mit einem geringeren Klinkergehalt, allerdings haben sie den Nachteil, dass sie den Beton in der Regel langsamer aushärten lassen. Dies beeinträchtigt die Produktionszyklen in Betonfertigteilwerken und somit deren Wirtschaftlichkeit.


Hier setzt die Innovation von Sonocrete an. Die Vormischanlage beschleunigt mit Hilfe von Hochleistungsultraschall die Reaktion des Zements und somit die Hydratation des Betons. Das alles erfolgt ohne den Einsatz von Wärme oder chemischen Aktivatoren. Das System ermöglicht eine signifikante Reduzierung des Zement- bzw. Klinkergehalts in der Betonrezeptur bei gleichbleibenden Frühfestigkeiten und Qualität. Die CO2-Emissionen der Betonproduktion kann so um bis zu 30 % reduziert werden.


Und so funktioniert‘s: Ein Teil des Zements und ein Teil des Wassers der Betonrezeptur wird in der Anlage vorgemischt und mit Ultraschall behandelt. Dieser erzeugt in der Zementsuspension Kavitation, was zu lokal extremen Bedingungen führt. Dies trägt zum einen zur besseren Dispergierung des Zements und zum anderen zur schnelleren Bildung von festigkeitsgebenden C-S-H-Phasen bei. Nach einer Reifezeit wird diese aktivierte Suspension zu Mischbeginn mit den restlichen Zutaten in den Betonmischer gegeben und der Mischprozess wird wie gewohnt gestartet. Die eigentliche Produktion des Betons und der Bauteile wird nicht verändert.


Die Sonocrete-Technologie wurde bereits in der Praxis getestet und kann nahezu in jedem Betonfertigteilwerk eingesetzt werden. Sie funktioniert als Bypass-System und lässt sich nahtlos in bestehende Produktionsprozesse integrieren, ohne dabei die übliche Betonproduktion wesentlich zu verändern. Die erste Anlage wurde bereits in einem Betonfertigteilewerk in Nordrhein-Westfalen installiert, zwei weitere befinden sich in der Fertigstellung.


Der Innovationspreis der Zulieferindustrie Betonbauteile wird jährlich von der FBF Betondienst GmbH, Veranstalter der BetonTage, und der Fachzeitschrift BFT INTERNATIONAL Betonwerk + Fertigteil-Technik ausgelobt. Prämiert werden beispielhafte innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen der Maschinen-, Software- und Zulieferindustrie der Betonfertigteilbranche. 

Wesentliche Auswahlkriterien für die Auszeichnung sind der Innovationsgrad und die Originalität des Vorschlags, die Relevanz für die Betonfertigteilindustrie, das Markt und Anwendungspotenzial sowie die Berücksichtigung von technologischen Standards.